Mit­glieder

Grün­dungsmit­glieder

In der Grün­dungssitzung der Arten­schutz-Allianz wur­den als Vor­sitzende des Kura­to­ri­ums Prof. Dr. Eck­hard Jedicke (Hochschule Geisen­heim) sowie Prof. Dr. Michael Suc­cow (Michael Suc­cow Stiftung) gewählt. Weit­ere Mit­glieder des Kura­to­ri­ums sind Jörg Nitsch (Bun­desvor­stand des BUND) sowie Dieter Men­nekes (Dieter-Men­nekes-Stiftung). Als bera­ten­der Beisitzer wurde mit Sascha Dam­aschun ein Experte des Naturkost­großhan­dels (Bodan Naturkost) gewählt.
Als Vor­sitzen­der des Vor­stands wurde Armin Kull­mann (BioRe­gio-Insti­tut, VIVASPHERA GmbH), als stel­lvertre­tender Vor­sitzen­der Uli F. Gräben­er (Geschäfts­führer der Michael-Suc­cow-Stiftung) gewählt. Weit­eres Mit­glied des Vor­stands ist Dana Giesecke (FuturZwei-Insti­tut); als bera­ten­der Beisitzer aus dem Naturkost-Han­del fungiert Matthias Deppe (Naturkost Nord).

Wer­den Sie Mit­glied!

Damit erscheint die Arten­schutz-Allianz gut aufgestellt, die selb­st gewählten Auf­gaben anzuge­hen. Unser Ziel ist jedoch, neue und engagierte Mit­gliederin­nen und Mit­glieder zu gewin­nen. Insti­tu­tionelle, unternehmerische und pri­vate Mit­gliederin­nen und Mit­glieder sind jed­erzeit willkom­men. Die Vere­inssatzung sowie ein Mit­glied­santrag kön­nen beim Vor­stand ange­fordert wer­den.

Mit­glieder nach Gremien

Vor­stand

1. Vor­sitzen­der

Armin Kull­mann

Armin Kull­mann, Jahrgang 1969, war schon früh als „Frischling“ der Wald­ju­gend, dann als Mit­glied des BUND, heute auch als NABU- und WWF-Mit­glied für den Naturschutz aktiv. Nach dem Abitur und ein­er land­wirtschaftlichen Aus­bil­dung im ökol­o­gis­chen Land­bau absolvierte er ein Studi­um der Agrar­wis­senschaften und Umwelt­sicherung in Gießen. Nach dem Trainee-Pro­gramm der Deutschen Land­wirtschafts­ge­sellschaft (DLG) war er zunächst als Mar­ket­ing­ber­ater tätig. Von 2000 bis 2004 war er Mitar­beit­er, danach bis 2012 Bere­ich­sleit­er für Regiona­len­twick­lung, Mar­ket­ing und Beratung am Insti­tut für ländliche Struk­tur­forschung (IflS). 2012 grün­dete er das BioRe­gio-Insti­tut, 2016 die VIVASPHERA GmbH. Seit mehr als 20 Jahren beschäftigt er sich in Forschung und Bera­tung, nun in der Prax­is, mit Naturschutz und Ver­mark­tung in Biosphären­reser­vat­en.

2. Vor­sitzen­der

Uli Frank Gräben­er

Uli Gräben­er, Jahrgang 1970, ist Biologe mit ein­er bre­it­en natur­wis­senschaftlichen Aus­bil­dung und Geschäfts­führer der Michael Suc­cow Stiftung. Durch seine langjährige Tätigkeit für große Naturschut­zor­gan­i­sa­tio­nen ver­fügt er über viel Erfahrung zur Pro­jek­tar­beit vor allem in Län­dern Osteu­ropas. Fünf Jahre ver­ant­wortete er für die UNESCO in Moskau den Bere­ich Biosphären­reser­vate und Welt­na­turerbe in Rus­s­land, Mol­davien, Weißrus­s­land und dem Kauka­sus. In den ver­gan­genen zehn Jahren war er beim WWF für Mon­i­tor­ing und Evaluierung, Qual­itäts­man­age­ment und Effizienz im Naturschutz zuständig. Per­sön­lich inter­essiert ihn vor allem die Frage, ob und wie sich Schutz und nach­haltige Nutzung verbinden lassen.

Vor­standsmit­glied

Dana Giesecke

Dana Giesecke ist seit 2011 Lei­t­erin der FUTURZWEI. Stiftung Zukun­fts­fähigkeit in Berlin. Sie studierte Sozi­olo­gie mit kul­tur­sozi­ol­o­gis­chem Schw­er­punkt, Kun­st­geschichte und Kom­mu­nika­tion­swis­senschaft an der Tech­nis­chen Uni­ver­sität Dres­den und Wis­senschaft­skom­mu­nika­tion und -mar­ket­ing an der Tech­nis­chen Uni­ver­sität Berlin. Von 2007 bis 2011 war sie Lei­t­erin der Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Sozi­olo­gie am Kul­tur­wis­senschaftlichen Insti­tut Essen. Mither­aus­ge­berin des zweit­en und drit­ten FUTURZWEI-Zukun­ft­salmanachs 2015/16 (2014) sowie 2017/18 (2016).

Bera­ten­der Beisitzer

Matthias Deppe

Matthias Deppe, Jahrgang 1967, ist Geschäfts­führer der Naturkost Nord GmbH sowie ein­er OHG für regionalen Bio-Messen (BioNord/Süd/Ost/West sowie Bio-Ham­burg). Er fungiert als Geschäfts­führer der Bruder­hahn-Ini­tia­tive Deutsch­land e.V. (BID), die sich um die Hal­tung und spätere Ver­mark­tung männlich­er Küken in der Bio-Eier­erzeu­gung bemüht. Darüber hin­aus ist er in den Gremien des Bun­desver­bands Naturkost Natur­waren e.V. sowie des Deme­ter-Bun­des Deutsch­land e.V. aktiv. Er lebt mit ein­er Fam­i­lie in der Nähe von Ham­burg.

Kura­to­ri­um

1. Vor­sitzen­der

Prof. Dr. Eck­hard Jedicke

Prof. Dr. Eck­hard Jedicke, Jahrgang 1962, ist Pro­fes­sor für Land­schaft­sen­twick­lung an der Hochschule Geisen­heim Uni­ver­si­ty. Von Kindes­beinen in Naturschutzver­bän­den aktiv, studierte er Geo­gra­phie, Botanik und Bodenkunde, pro­movierte über Biotopver­bund und habil­i­tierte zu Vogel­ge­mein­schaften im Wald. Aus freiberu­flich­er Tätigkeit ver­fügt er über langjährige Erfahrung in vielfälti­gen Pro­jek­ten für Naturschutz, Land­nutzun­gen und Regiona­len­twick­lung. Zugle­ich ist er seit 1991 Schriftleit­er der Fachzeitschrift „Naturschutz und Land­schaft­s­pla­nung“.

2. Vor­sitzen­der

Prof. em. Michael Suc­cow

Michael Suc­cow, Jahrgang 1941, ist Biologe und Agrar­wis­senschaftler. Durch Forschun­gen hat er sich inter­na­tion­al als Stan­dards set­zen­der Moor-Ökologe pro­fil­iert. Auf seine Ini­tia­tive wurde im Sep­tem­ber 1990 in der let­zten Sitzung des DDR-Min­is­ter­rates beschlossen, große Gebi­ete Ost­deutsch­lands als Nation­al­park oder Biosphären­reser­vat unter Naturschutz zu stellen. Seit 1997 trägt er hier­für und für seine Ver­di­en­ste um die Ein­rich­tung weit­er­er Naturschutz-Großreser­vate in Osteu­ropa und Asien den Right Liveli­hood Award (Alter­na­tiv­er Nobel­preis). Mit dem Preis­geld baute der die „Michael Suc­cow Stiftung zum Schutz der Natur“ auf. 2015 wurde er mit dem Ehren­preis der Deutschen Bun­dess­tiftung Umwelt für „lebenslanges Engage­ment im Naturschutz“ aus­geze­ich­net.

Kura­to­ri­umsmit­glied

Jörg Nitsch

Jörg Nitsch ist Diplom-Biologe und engagiert sich seit vie­len Jahren ehre­namtlich und beru­flich im Umwelt- und Naturschutz. Er ist seit 1981 Mit­glied des Bun­des für Umwelt- und Naturschutz Deutsch­land (BUND) und hat über die Jahre den Lan­desver­band Hes­sen in mehreren Gremien vertreten. Seit 2013 ist er stel­lvertre­tender Bun­desvor­sitzen­der des BUND. Daneben ist er in ver­schiede­nen Naturschutzs­tiftun­gen aktiv.

Kura­to­ri­umsmit­glied

Dieter Men­nekes

Dieter Men­nekes, Unternehmer und Umweltschützer, ist Grün­der der Dieter-Men­nekes-Umwelt­s­tiftung, die den Natur- und Umweltschutz sowie das dör­fliche Leben fördert. Er unter­stützt die Bewahrung der Bio­di­ver­sität sowie die Umwelt­bil­dung von Erwach­se­nen und Kindern. Im Jahr 2014 über­führte er – lei­der noch als Einziger in Deutsch­land – seinen schön­sten Wald mit 400 ha in Wild­nis; mit Namen: „Heili­gen­borner Wald – Dieter Men­nekes Wild­nis“. Schw­er­punkt sein­er Tätigkeit sind Aktio­nen für den Nich­trauch­er­schutz mit den Erfol­gen der rauch­freien Gas­tronomie in Bay­ern und NRW. Inter­na­tion­al unter­stützt er u.a. die Michael-Suc­cow-Stiftung und den Alter­na­tiv­en Nobel­preis (Right Liveli­hood Award).

Bera­ten­der Beisitzer

Sascha Dam­aschun

Sascha Dam­aschun ist Geschäfts­führer des Bio-Großhändlers BODAN und Mit­glied des Auf­sicht­srats vom DEMETER e.V. Der gel­ernte Agrarin­ge­nieur mit Fachrich­tung Ökoland­bau hat pro­funde Erfahrung in der Einzel­han­delsver­mark­tung und Regiona­len­twick­lung. Er set­zt sich mit starkem Engage­ment für eine Zukun­ft der Bio-Bewe­gung unter dem Pri­mat von Koop­er­a­tion statt Konkur­renz ein. Durch part­ner­schaftliche Beziehun­gen auf Augen­höhe wird es möglich, koop­er­a­tiv zu Han­deln und gemein­sam soziale wie ökol­o­gis­che Ziele zu erre­ichen.

Kassen­prüfer

1. Vor­sitzen­der

Matthias Deppe

2. Vor­sitzen­der

Ulfert Aljet Saathoff